Mrika Sefa

Mrika Sefa

Mrika wurde 1992 in Kosovo geboren und erhielt im Alter von neun Jahren Klavierunterrichte bei Prof. Besim Qorri. Sie war später Studentin von Prof. Vlora Baruti und Prof. Misbah Kaçamaku an dem Musikkonservatorium in Pristina.
Nach dem Abschluss setzte sie seine Studien (Bachelor- und Master-Studium in Klavier) in der Schweiz fort. Sie war Studentin an der Musik-Akademie der Stadt Basel, Hochschule der Künste Bern und Hochschule für Musik Luzern.
Sie hat mit folgenden Pianisten gearbeitet: Maria João Pires, Tobias Schabenberger, Laszlo Gyimesi, Patricia Pagny, Konstantin Lifschitz, Ronald Brautigam, Claudio Martinez Mehner, Miguel Borges Coelho, Marta Zabaleta, Peter von Wienhardt, Maja Nosovska, Hans Jürg Strub, Oliver Kern, usw.
Sie erhielt Kammermusikunterricht bei renommierten Musikern, wie: Anton Kernjak, Isabel Charisius, Sebastian Hamann, Konstantin Lifschitz, Marc Coppey, Christophe Coin, Maria de Macedo, Emmanuelle Bertrand, Caspar FrantzPierre Sublet, Eduardo Torbianelli, Peter Baur, Oliver Nicolas Darbellay, Ina Dimitrova, Ulrich Fussenegger, Florian Hölscher, Hans Peter Blochwitz, usw.
Mrika war Preisträger in verschiedenen Wettbewerben. Erwähnenswert sind folgende Preise: Preis „Die junge Pianistin 2009“ (Pristina, Kosovo), 3. Preis in der Kategorie Solo und 1. Preis in der Kategorie vierhändig beim „Internationalen Wettbewerb für junge Musiker“ (Citta di Barletta, Italien), „Die innovativste und aufregendste Leistung“ bei „Hella Siegrist Wettbewerb “(Luzern, Schweiz), 2. Preis beim Concours Musical de France 2013; 1. Preis beim „Yamaha Piano Competition 2015“ (Bern, Schweiz).

Seit September 2019 macht sie das zweite MA-Studium an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig, und zwar in Kammermusik, im Duo mit dem portugiesischen Cellisten Hugo Paiva.

Kontakt: sefa@tonicum.net